LIGHTSCAPE-FOTOGRAFIE … the one and only

Hi zusammen,
kurz vor meinem Flug nach Japan schreibe ich diesen Artikel um euch einige Infos zu geben, wie es mit meinen Workshops weitergeht.
Einige haben es schon mitbekommen, ich habe mich globalisiert, Hongkong ist für mich meine neue fotografische Heimat geworden.Es hat schon einiges an Nerven, Reisen und Geld gekostet alles auf die Beine zu stellen, aber jetzt ist es geschaft. Lightscape goes international.
Workshops und Fotoreisen nach Hongkong wird es geben und eeeeeendlich nach langer Zeit startet auch der Vertrieb meines von mir geschrieben Fotobuches.

In Hongkong arbeite ich mit meiner Kollegin Elaine Tam zusammen. Sie ist Fotografin aus Hongkong und kennt “ihre Stadt” bis in den letzten Winkel.
Aber auch in Thailand bin ich wieder aktiv.
Auf meiner Lieblingsinsel Koh Samui werde ich mit Pui und Stephan unterwegs sein und mit der Kamera die Insel unsicher machen.

Ende Januar gehts nach Hongkong um an meiner Fotoausstellung weiterzuarbeiten.
Im April findet ihr mich in Samui (Ich muss mir wieder ein neues Häuschen dort suchen. Insiderinfos zu meiner Lieblingsinsel Koh Samui findet ihr hier).
WORKSHOPS
Ab diesem Frühjahr wird es auch wieder meine Fotoworkshops geben.
Ich habe einige Monate ausgesetzt, bis ich alle Gründungsformalitäten für mein zukünftiges “Fotoimperium” erledigt hatte. Es war leider einfach keine Zeit übrig, um mit euch fotografisch durch die Welt zu ziehen. So schade, aber jetzt gehts wieder.
Ich werde fast ausschließlich nur noch Lightscapekurse anbieten aber auch meine Anfänger- / Fortgeschrittenenkurse
Warum nur diese beiden Workshops?
Es hat sich gezeigt, dass die Kombination aus Anfänger- / Fortgeschrittenenkurs und Lightscape das optimale Mittel ist, um in kürzester Zeit mit einfachsten Mitteln hervorragend Fotografieren zu lernen.
Wer meine Kurse kennt weiß ja,
  • kein Schnickschnack,
  • kein Blabla aber viele praktische Tipps
  • viel Spaß beim Lernen und Üben
  • entspannte Atmosphäre
  • und Erfolg ist garantiert oder es gibt die Teilnehmergebühr zurück.
    Mein Ziel ist es ja auf möglichst unkomplizierte Weise vielen Menschen das Fotografieren beizubringen, und das klappt in Kombination mit diesen beiden Kursen am besten.
Die anderen Kurse werden bei  Bedarf stattfnden, das heißt, wenn sich genügen Interessenten finden (mindestens 4) gebe ich natürlich auch wieder gerne Kurse zu Schwarz/Weiß Fotografie und anderes. Ich werde sie allerdings nicht mehr zu bestimmten Terminen anbieten.

Nun denn, Übermorgen gehts jetzt erstmal nach Japan, Sake trinken und im heißen Onsen relaxen, durch die Straßen ziehen, fotografieren und mein schlechtes Japanisch aufmöbeln.
Euer Jürgen